Veranstaltungen Sigmaringen

Kultur in Sigmaringen

Inmitten einer der schönsten Regionen Baden-Württembergs, dem Naturpark Obere Donau gelegen, ist Sigmaringen eine Stadt mit einer äußerst interessanten und bewegten Vergangenheit. Hier lauert Geschichte an jeder Ecke– die historischen Gebäude in der Innenstadt sind neben dem Hohenzollern-Schloss ein Beweis dafür.

Sigmaringen steht außerdem für ein vielschichtiges und reges Kulturleben. Neben bedeutenden Museen und Kultureinrichtungen, wie z. B. die Sammlungen des Fürsten von Hohenzollern auf Schloss Sigmaringen oder das Staatsarchiv als Schatzkammer der hohenzollerischen Geschichte, tragen viele Vereine und Ehrenamtliche dazu bei, dass in Sigmaringen ein abwechslungsreiches und interessantes, kulturelles Angebot für seine Bürgerinnen und Bürger und die touristischen Gäste vorhanden ist.

Die städtische Musikschule, die Stadtbibliothek, die Jugendkunstschule, das Bildungszentrum Gorheim, das Kulturzentrum „Ateliers im Alten Schlachthof“, die Gesellschaft für Kunst und Kultur Sigmaringen e. V., viele verschiedene Musikvereine etc. sind u. a. ein wichtiger Teil dieses Kulturlebens.

Durch enge Zusammenarbeit und eine sehr gute, kulturelle Vernetzung des Landkreises Sigmaringen, ist der kreisweite Kulturkalender www.kulturkreis-sigmaringen.de. entstanden. Er bietet eine perfekte Übersicht über alle Kulturangebote im gesamten Landkreis.


Demnächst in Sigmaringen

Dienstag, 14.04.2020

Ostermarkt in der Sigmaringer Innenstadt

Am Dienstag, 14.04.2020, findet in der Sigmaringer Innenstadt von 08.00 – 16.00 Uhr der traditionelle Ostermarkt statt.
Auf eine lange Tradition können die beiden Krämermärkte, die am Osterdienstag und am 1. Montag im November in Sigmaringen stattfinden, in der Tat zurückblicken. Im Jahr 1723 bestätigte Kaiser Karl VI. in seiner Eigenschaft als Landesfürst von Sigmaringen neben dem Wochenmarktprivileg von 1362 auch die beiden „althergebrachten Jahrmärkte“ am Osterdienstag und am Ottmarstag. Der Ursprung dieser beiden Jahrmärkte liegt im Dunkeln, aber wir können von einer rund 300 Jahre alten Tradition zur Abhaltung dieser Märkte in Sigmaringen ausgehen.
Auch in diesem Jahr locken wieder rund 100 Marktstände mit reichhaltigem Angebot die Besucher an. Beim Ostermarkt in Sigmaringen kann man Messer schleifen lassen, Frühlingsdeko für Haus und Garten erstehen, Modeschnäppchen ergattern und immer wieder etwas entdecken. Die Mischung aus Bewährtem und Neuem macht den Reiz des Marktes aus.
Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, an verschiedenen Ständen werden Würste, Schupfnudeln, Fisch, Crêpes, Pizza und vieles andere angeboten.Wegen des Ostermarktes sind die Schwabstraße ab dem Leopoldplatz, sowie die Einfahrt in die Fidelisstraße beim Quick-Schuh ganztägig gesperrt. Im Bereich Schwabstraße, Fidelisstraße und Fürst-Wilhelm-Straße darf am 14. April ab 05.00 Uhr wegen der Standaufbauarbeiten nicht mehr geparkt werden. Wir bitten um Beachtung!

Die Stadtverwaltung und die Marktbeschicker laden die Bevölkerung herzlich zum Besuch des Ostermarktes ein.

Freitag, 17.04.2020

THEMENFÜHRUNG 'Brünnelesführung'

Stadtführerin Barbara Liche zeigt in dieser spannenden Stadtführung, was hinter einem Brunnen alles stecken kann. Jeder Brunnen in Sigmaringen erzählt seine ganz eigene Geschichte. Sie erfahren, wie ein Brunnen für das Erwachen der Fasnet sorgte oder warum eine Brunnenweihung zu einem Stadtteilfest geführt hat.

Treffpunkt: Tourist Info, Apothekergasse 1 /Rathausplatz, Sigmaringen
Dauer ca. 1,5 Std.
Teilnahmegebühr 5 €. Anmeldung in der Tourist-Info erbeten unter Tel. 07571 / 106-224.
Donnerstag, 23.04.2020

'Das unverlierbare Leben'. Ein Hilde-Domin-Abend

Marion Tauschwitz stellt Leben und Werk der großen Nachkriegslyrikerin Hilde Domin vor.
In ihrem jüngst erschienenen Buch 'Das unverlierbare Leben' erinnert sich die Heidelberger Autorin an die intensiv gelebte Zeit mit Hilde Domin. Sie verwebt biografisches Wissen und persönliches Erleben zu einem lebendigen Porträt von Hilde Domin. In Zusammenarbeit mit dem 'Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg'.
 
Eintritt: 8 Euro
Freitag, 24.04.2020

Peppa Pig Live! - Musical

Überraschung! Peppa Pig™ aus der berühmten Super RTL TV-Serie kommt endlich nach Deutschland, Österreich, Luxembourg und in die Schweiz!
Das Erfolgsteam von „Feuerwehrmann Sam“ startet ein sensationelles Familienmusical mit dem süßesten Schwein und all seinen Freunden. Es gibt eine große Party! Girlanden und Luftballons füllen den gesamten Raum. Ein großer leckerer Schokoladenkuchen steht auf dem Tisch. Das wird ein ganz besonderer Tag! Während Peppa fröhlich draußen mit ihrem kleinen Bruder George und all ihren Freunden spielt, bereiten Mama Wutz und Papa Wutz die große Überraschung vor. Peppa hat keine Ahnung, was es sein könnte, oder?
Die hinreißenden Handpuppen, die farbenfrohe Kulisse und natürlich viele spannende Überraschungen machen die Show zu einer großen Party für die ganze Familie!
 
aufsteigende Bestuhlung, nummeriert
Einlass ab 14:30 Uhr
Tickets: ab 29,90 € - 31,90 €
Samstag, 25.04.2020

Konzert des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg

Mit unbändiger Spielfreude, mitreißenden Interpretationen und einem herausragendem künstlerischen Niveau begeistert das Landesjugendorchester Baden-Württemberg seit 1972 Publikum und Kritiker gleichermaßen. Als anerkannte Maßnahme in der musikalischen Spitzenförderung versammelt das Landesjugendorchester die größten Nachwuchstalente des Bundeslandes.
Aufgrund seiner künstlerischen Erfolge wurde das Landesjugendorchester Baden-Württemberg 2008 mit dem Europäischen Jugendorchesterpreis ausgezeichnet. Auf Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck und Ministerpräsident Winfried Kretschmann umrahmte das Orchester den offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit 2013 in der Liederhalle Stuttgart.
 
Programm: Benjamin Britten: „Four Sea Interludes“ op. 33a aus „Peter Grimes“
Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester
Claude Debussy: „La mer“ Drei sinfonische Skizzen für Orchester
Solist: Gabriel Schwabe
Dirigent: Valentin Egel
 
Veranstalter: Gesellschaft für Kunst und Kultur Sigmaringen e.V.
 
Eintritt:
Kat.I / Kat.II  € 22/12,  Mitglieder von KuKu: Kat.I / Kat.II  € 20/10
Studenten/Schüler: Kat.I / Kat.II  € 10/8, Schüler bis 15 Jahre frei
Aufsteigende Bestuhlung, nummerierte Sitzplätze
Sonntag, 26.04.2020

Baden-Württemberg macht Spaß mit SWR1

SWR1 präsentiert bereits zum 13. Mal das große Comedy- und Kabarettfestival „Baden-Württemberg macht Spass“ auf dem Areal der Stadthalle in Sigmaringen. In diesem Jahr mit Kurt Krömer, Lisa Fitz, Andreas Rebers sowie Christoph Sonntag.

Seit vielen Jahren bereits ist „Baden-Württemberg macht Spaß“ ein Highlight in der überregionalen Kulturlandschaft. 4 Künstler treten mehrfach auf 2 Bühnen auf. Zwischen den Auftritten ist auf beiden Bühnen zeitgleich eine Pause und der Zuschauer kann zur nächsten Bühne und damit zum nächsten Künstler wechseln. Da auf 2 Bühnen gespielt wird, kann der Besucher alle vier Künstler anschauen und miterleben.

Kurt Krömer ist ein schrulliger, gnadenloser Kabarettist mit eigenwilligem Modebewusstsein und Berliner Schnauze: ein Punk im Körper eines Sparkassenangestellten. Vielen bekannt durch seine eigene Fernsehsendungen „Die Kurt Krömer Show“ oder „Krömer – Late Night“. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedypreis, dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis sowie dem renommierten Grimme-Preis für seine TV-Sendungen und der 1 Live Krone (Deutschlands größter Radio-Award) nennt Kurt Krömer alle wichtige wichtigen Auszeichnungen sein eigen.

Lisa Fitz - Dem breiten Publikum ist die bayrische Ausnahmekünstlerin Lisa Fitz durch Auftritte in unzähligen Fernsehshows, TV-Filmen und Kabarettsendungen bekannt. Als erste Frau in Deutschland präsentierte sie ein Soloprogramm mit eigenen Texten und beeinflusste damit das deutsche Kabarett maßgeblich. Auszeichnungen wie der Deutsche Kabarettpreis, der Bayrischen Kabarettpreis oder der Deutsche Medienpreis folgten. Eine Besonderheit ihres Kabarett-Stils ist, tiefe Weisheiten in einer volksnahen Sprache zu verstecken, so dass sie von der Form her leicht verdaulich wirken, wenn auch der Inhalt oft im Halse stecken bleibt. Lisa Fitz zeigt Auszüge aus ihrem aktuellen Programm „Flüsterwitz“.

Andreas Rebers - Kabarett mit musikalischen Einlagen sind seine Spezialität. Ursprünglich unterwegs mit der Lach- und Schießgesellschaft gilt Rebers als einer der großen Kabarettisten mit der besonderen musikalischen Ader in Deutschland. Rebers wurde mit dem Prix Pantheon, dem Salzburger Stier, dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis sowie dem Deutschen Kabarettpreis u.v.a. ausgezeichnet – da muss man nicht mehr viel sagen. Weil die Welt in den westlichen Demokratien brennt und in das Wolkenkuckucksheim des Establishments die Wirklichkeit hereingebrochen ist, besitzt Rebers Stoff in Hülle und Fülle für einen amüsant–unterhaltsamen Auftritt.

Christoph Sonntag - Wer kennt ihn nicht? Regelmäßig ist CHRISTOPH SONNTAG im SWR Radio und Fernsehen zu sehen und zu hören. Von Flensburg bis zum Bodensee begeistert er sein Publikum und füllt die Hallen. Der Ausnahmekabarettist beschäftigt sich in Sigmaringen mit tagesaktuellen Themen die wie gewohnt mit spitzer Zunge kommentiert werden. Christoph Sonntag spielt Ausschnitte aus seinem neuesten Programm „Wörldwaid“, das im Januar 2020 Premiere feiert.

Ebenerdige Bestuhlung, freie Sitzplatzwahl
Einlass ab 18:00 Uhr
Tickets:
Vorverkauf bis 31. Dezember 2019: 20 €, ab Januar 2020: 25 € bei den Vorverkaufsstellen (Buchhandlung Rabe, Schwäbische Zeitung und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen) oder per Telefon unter: 07571 / 106 450.
Online gibt es Karten unter www.bw-macht-spass.de
Montag, 04.05.2020

Hannes und der Bürgermeister

Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeistermit ihrem neuen Programm: „Hergott, no hilf mr halt nuff!“

Hierarchie hin – Hierarchie her: „Hannes und der Bürgermeister“ muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: „Dr Hannes soll reikomma!“
Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte. Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat’s der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: „Dr Hannes soll reikomma!“
Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister. Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven – und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.
 
ebenerdige Bestuhlung, nummerierte Sitzplätze
34,00 Euro bis 45,00 Euro
Dienstag, 05.05.2020

Hannes und der Bürgermeister

Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeistermit ihrem neuen Programm: „Hergott, no hilf mr halt nuff!“

Hierarchie hin – Hierarchie her: „Hannes und der Bürgermeister“ muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: „Dr Hannes soll reikomma!“
Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte. Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat’s der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: „Dr Hannes soll reikomma!“
Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister. Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven – und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.
 
ebenerdige Bestuhlung, nummerierte Sitzplätze
34,00 Euro bis 45,00 Euro