Kultur im Kreis

Konzerte, Ausstellungen, Vorträge

Kompakt, übersichtlich und flächendeckend  – so spiegelt sich das Kulturangebot im Landkreis Sigmaringen auf www.kulturkreis-sigmaringen.de wider.

Sie suchen die passende Veranstaltung für sich an einem bestimmten Tag? In unserem Veranstaltungskalender sehen Sie auf einen Blick, wo die Musik spielt. Oder möchten Sie sich einen Überblick verschaffen, was in Ihren Nachbargemeinden in der kommenden Zeit geboten wird? Dann lassen Sie sich über unsere Filterfunktion alle Veranstaltungen einer Stadt oder Gemeinde anzeigen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich von der kulturellen Vielfalt, die unser Landkreis zu bieten hat, zu Besuchen anregen zu lassen!

Aktuelle Veranstaltungen im Landkreis Sigmaringen


Wochenmarkt Ostrach

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag.

OSTRACHER WOCHENMARKT …


... immer Freitags von 8:00 Uhr bis 12.30 Uhr.
Fisch, Obst, Gemüse, Käse, Backwaren, Fleisch, Eier, Nudeln, Gewürze und vieles mehr.

Und den Parkplatz gibt's kostenlos dazu.

Ort: Ostrach, Herbert-Barth-Platz

Stadttour Bad Saulgau- „Herzlich Willkommen“

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag.

Wir laden Sie ein, Bad Saulgau unter kompetenter Leitung vom Kurgarten über die Fußgängerbrücke zum Kinzelmannturm, über die Schillerhöhe zum Bad Saulgauer Stadtmuseum und auf den wunderbaren Marktplatz mit der sehenswerten St. Johannes Kirche zu entdecken. Treffpunkt: Vorplatz Sonnenhof-Therme, Dauer: ca. 2 Stunden, Voranmeldung in der Tourist-Information erforderlich,es gilt das Hygienekonzept für Führungen: Mund/ Nasenschutz muss mitgebracht werden
Mindestteilnehmerzahl 5 Personen – maximal 10 Personen

Ort: Sonnenhoftherme

Öffentliche Stadtführung

Tauchen Sie ein in die spannende Geschichte Sigmaringens bei einer Stadtführung, die nicht nur Fakten und Jahreszahlen, sondern auch Geschichten und allzu Menschliches zu bieten hat.

Ort: Tourist Info, Apothekergasse 1, 72488 Sigmaringen

Musikalisch-historische Wanderung durch Fürstlichen Park

Musikalisch-historische Wanderung durch Fürstlichen Park mit Liedern von Dorle Ferbers Chor aus dem Linzgau
Zu einer musikalisch-historischen Wanderung durch den Fürstlichen Park Inzigkofen laden am Freitag, 6. August 2021, 18 Uhr, das Bildungswerk und der Schwäbische Albverein Inzigkofen ein. Zu Gast ist der 20-köpfige Chor der Musikerin Dorle Ferber aus dem Linzgau, der an insgesamt acht Stationen im Park – der Steinwiese unterhalb des Amalienfelsens, der Hängebrücke, der Meinradskapelle, der Festwiese auf der Eremitage, der Teufelsbrücke, dem Känzele, in den Grotten und in der Lindenallee – zu Ort und Jahreszeit passende Lieder vom Mittelalter bis zur Moderne singt. Die musikalische Bandbreite reicht vom Bienensegen aus der mittelalterlichen Lorscher Handschrift und einem spanischen Madrigal des 16. Jahrhunderts über „Frau Nachtigall“ des frühbarocken Komponisten Johann Hermann Schein und die Kanzonette „Luci Care“ von Mozart bis zum „Fisch im Wasser“ von Nina Hagen und dem von Dorle Ferber selbst komponierten „Donaumantra“. Die einzelnen Standorte und Sehenswürdigkeiten des ambulanten Konzerts werden jeweils von Kreisarchivar Dr. Edwin Ernst Weber kurz vorgestellt. Treffpunkt zur Parkwanderung ist am Parkeingang unterhalb von Klosterkirche und Schloss Inzigkofen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden für den Chor sind willkommen. Bei ungünstigem Wetter wird die Veranstaltung in die Römerhalle verlegt, wo für den Zutritt ein medizinischer Mund-und Nasenschutz sowie ein 3G-Nachweis (getestet, geimpft, genesen) erforderlich ist.

Ort: Klosterkirche und Schloss Inzigkofen

ROCK-HOCK 2021

Rock Hock der Stadtkapelle Mengen, Open Air mit RAISING CROWN - live Musik, u.v.a.
TK Eventservice mit anschließender Party und DJ Musik zum Ausklang....

Ort: Probelokal (hinter Netto-Markt)

Sonderführung durch die Ausstellung „Künstler-Nachbarschaften II“

Peter Weydemann: Eurydike, Holzdruck, 2008 (Vorlage: Kreisgalerie Schloss Meßkirch)

Peter Weydemann und Ferdinand Joesten im Gespräch

Die beiden Künstler stellen dabei im Dialog in einem geführten Rundgang die ausgestellten Arbeiten und ihre besondere Form der Nachbarschaft und des kreativen Austauschs vor. Die Besucherinnen und Besucher können unter Beachtung der gängigen Abstands- und Hygieneregeln und mit einem medizinischen Mund- und Nasenschutz ohne Anmeldung an der Sonderführung teilnehmen. Die Ausstellung ist noch bis 29. August 2021 jeweils freitags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr in der Kreisgalerie geöffnet.

Die Sonderausstellung ist Teil der 2019 gestarteten und auf mehrere Jahre angelegten Ausstellungsreihe „Künstler-Nachbarschaften“, die der Frage nachspürt, ob und wie sich befreundete oder verwandte Künstlerinnen und Künstler austauschen und beeinflussen. Nach einer Ausstellung zu den Ateliernachbarn Gerhard Berger und Yongbo Zhao erkundet die aktuelle Schau die Verbindung zwischen dem Druckgrafiker Peter Weydemann und dem Fotografen Ferdinand Joesten, die seit bald 40 Jahren im dörflichen Laubbach bei Ostrach Nachbarn sind und in einem engen freundschaftlichen Austausch stehen. Anstelle der Corona-bedingt nicht möglichen Vernissage als öffentliche Publikumsveranstaltung wurde eine Videoaufzeichnung mit der Einführungsrede des Kunsthistorikers Dr. Uwe Degreif und einem Künstlergespräch von Galerieleiter Dr. Edwin Ernst Weber mit Ferdinand Joesten und Peter Weydemann erstellt und über die Homepage des Landkreises Sigmaringen sowie den YouTube-Kanal des Landkreises mit dem link https://youtu.be/qzXz3eaLndw öffentlich gemacht.

Ort: Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Wochenmarkt Pfullendorf

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag.

Copyright Ferienregion Nördlicher Bodensee

Inmitten der historischen Altstadt, auf dem Marktplatz, findet jeden Dienstag von 8.00 bis 12.00 Uhr der Wochenmarkt statt.

Mit verschiedenen Ständen:
Sennhof aus Schwäblishausen: Umfangreiche Auswahl an Käse, unterschiedliche Salamis aus reinem Rind oder auch mal aus Wildfleisch.
Metzgerei Walk aus Sauldorf: Fleisch- und Wurstwaren, Käse
Bäckerei Zembrod aus Fleischwangen: Backwaren, vom traditionellen Holzofenbrot bis zu süßen kleinen „Charlotten“
Apfelmann Werner Maier: Nur Produkte, die er selbst anbaut. Hauptsächlich Äpfel (auch alte Sorten wie zum Beispiel „Rubinette“). Saisonbedingt auch anderes Obst.
Rimpertsweiler Hof aus Salem: biologisches Obst, Gemüse, Milch- und Fleischerzeugnisse, zum Teil auch eigene Erzeugnisse nach Demeter Richtlinien
Familienunternehmen Hinz aus Aach-Linz: breites Angebot an Gewürzen, Kräutern, Gewürzmischungen und Tees

Ort: Marktplatz, Hauptstr. 26, 88630 Pfullendorf