Veranstaltungen Messkirch

Meßkirch – der badische Geniewinkel

Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Schloss der Grafen von Zimmern bietet heute ein ansprechendes Ambiente für Veranstaltungen der verschiedensten Art und beherbergt außerdem drei Museen: Die Kreisgalerie zeigt die umfangreiche Kunstsammlung der Landkreises Sigmaringen. Dem berühmten Meßkircher Heimatsohn Martin Heidegger ist ein weiteres Museum gewidmet und technisch Interessierte kommen im Oldtimermuseum voll auf ihre Kosten. Vom Schlossareal sind es nur wenige Meter in den spätmittelalterlichen Stadtkern. Hübsch geschmückte Fachwerkhäuser und das historische Rathaus im Stil der Neu-Renaissance lassen dort die reiche geschichtliche Vergangenheit Meßkirchs erahnen.

Den Beinamen "Badischer Geniewinkel" verdankt die Stadt Meßkirch ihren bedeutenden Heimatsöhnen, die sie hervorgebracht und geprägt hat. Meßkirchs bekanntester Sohn ist der hier geborene Philosoph Martin Heidegger. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe bedeutender Künstler, Literaten und Denker.

Wenige Kilometer außerhalb der Kernstadt, auf der historischen Baustelle Campus Galli, kann das frühe Mittelalter hautnah erlebt werden. Nur mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts soll hier in mehreren Jahrzehnten Bauzeit eine ganze Klosterstadt entstehen. Die Besucher haben die Gelegenheit den Handwerkern bei der Arbeit zuzusehen, die Entwicklung zu verfolgen und auf Wunsch sogar selbst mitanzupacken!

Dem regen Vereinsleben sind die zahlreichen Feste und Veranstaltungen in der Stadt und seinen acht Teilorten zu verdanken. Ob beim Stadtfest, der Fasnet, der Schlossweihnacht oder zahlreichen Frühlings-, Sommer und Herbstfesten - die Meßkircher verstehen es zu feiern!

Tourist-Information Meßkirch
Hauptstr. 25-27
88605 Meßkirch
Tel.: 07575 / 206-1422
www.messkirch.de
www.schloss-messkirch.de

Geschichte auf Schritt und Tritt

Bereits von weitem wird das Stadtbild Meßkirchs durch das Schloss der Grafen von Zimmern und die Barockkirche St. Martin geprägt. Auf einer Anhöhe gelegen bildet das Renaissance-Schloss mit dem angrenzenden Hofgarten und der Stadtpfarrkirche ein wunderschönes Areal, das zum Schlendern und Verweilen einlädt.

 



Demnächst in Meßkirch

Freitag, 09.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Samstag, 10.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch (Kopie)

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Sonntag, 11.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Freitag, 16.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Samstag, 17.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch (Kopie)

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Sonntag, 18.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Freitag, 23.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Samstag, 24.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch (Kopie)

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Sonntag, 25.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Montag, 26.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Freitag, 30.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Samstag, 31.12.2022

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch (Kopie)

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Sonntag, 01.01.2023

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Freitag, 06.01.2023

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.

Samstag, 07.01.2023

Das Gedächtnis des Landkreises - Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch (Kopie)

Das Kreisarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises Sigmaringen. Mit seiner aktuell 2250 laufende Regalmeter umfassenden behördlichen Überlieferung des Landratsamtes und dessen badischen, hohenzollerischen und württembergischen Vorgängerbehörden sowie den ergänzend aufgenommenen Sammlungen und Nachlässen von Heimatforschern, Sammlern und Zeitzeugen, von kreisweit tätigen und bedeutsamen Vereinen, Institutionen und Firmen, dem bis 1809 zurückreichenden Zeitungsarchiv sowie umfangreichen Beständen an Fotos und Bildpostkarten, Stichen, Karten, Plänen und Plakaten ist das 1989 eingerichtete Kreisarchiv die historische Datenzentrale des Landkreises mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert. Im Rahmen der kommunalen Archivpflege unterstützt das Kreisarchiv subsidiär die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bei der Sicherung und Erschließung der kommunalen Archivüberlieferung mit ihrer Überlieferung bis zurück in das Spätmittelalter.

Als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt „Archive und Bibliotheken im Landkreis Sigmaringen“ mit zahlreichen Führungen, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und weiteren Veranstaltungen von Mai bis Dezember 2022 stellt sich in einer Ausstellung in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch und einem dazu erscheinenden Begleitkatalog das Kreisarchiv mit seinen Aufgaben, Beständen und ausgewählten archivalischen „Schätzen“ der Öffentlichkeit vor. Insgesamt 150 historische Archivdokumente wurden aufgrund ihres inhaltlichen Aussagewerts, aber auch nach ästhetischen Gesichtspunkten für diese Präsentation ausgewählt.